JenaBatteries GmbH

Zentrale Voraussetzung für die Nutzung erneuerbarer Energien als Ersatz für Atom, Kohle und Gas ist die Verstetigung der Verfügbarkeit der Regenerativen! Wer die Zukunft der Erneuerbaren Energien prägen will, muss bei neuen Entwicklungen nicht einfach nur stets am Puls der Zeit sein. Die Entscheidung fällt in der Frage der Energiespeicherung, die – egal ob bei Solar , Windenergie oder Wasserkraft ausschlaggebend ist. Da alle Regenerativen letztlich nicht nur vom Verbrauch, sondern auch vom Wetter abhängig sind, unterliegen sie natürlichen Schwankungen. Die Lösung sind großvolumige Batteriespeicher. Insbesondere sogenannte Redox-Flow-Batterien gelten als vielversprechendste Energiespeicher. Allerdings arbeiten diese unteranderem mit aggressiven Säuren.

JenaBatteries GmbH

JenaBatteries GmbH

Ein Team von Forschern an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU Jena), im Zentrum für Energie und Umweltchemie (CEEC Jena) und der JenaBatteries GmbH, haben jetzt in den letzten Jahren System auf der Basis von organischen Polymeren und einer unschädlichen Salzlösung entwickelt, um Redox-Flow-Batterien umweltschonend, skalierbar und preisgünstig zu machen. In zahlreichen Tests konnte die Redox-Flow-Batterie aus Jena bis zu 10.000 Ladezyklen durchlaufen, ohne wesentlich an Kapazität zu verlieren. Die Ranft Gruppe hat sich an der Gesellschaft substantiell beteiligt und zeichnet mit ihrer Erfahrung im Bereich der Erneuerbaren Energien und ihrer Vernetzung in den verschiedenen Märkten für Entwicklung und Umsetzung von Geschäfts- und Vertriebsmodell verantwortlich. Mit diesem Schritt beteiligen wir uns nicht nur signifikant an der tatsächlichen Verwirklichung der Energiewende, sondern sichern uns auch den aus unserer Sicht vielversprechendsten Lösungsansatz für Speichertechnologien.
Auch das berühmte und führende Magazin NATURE hat bereits ausführlich berichtet sowie die 3Sat Wissenschaftssendung NANO.

Mehr unter www.jenabatteries.com