Ranft Gruppe erhält Zuschlag für neue Freiflächenanlage in Bad Langesalza

Sechs Wochen haben wir gewartet auf die Veröffentlichung der Ergebnisse der Sonderausschreibung für Photovoltaik-Anlagen der Bundesnetzagentur.Nun ist uns im Zuge des Sonderausschreibungsverfahren am 15. Januar 2020 ein Zuschlag für das Photovoltaik-Projekt in Bad Langensalza erteilt worden.

Bei dem Projekt handelt es sich um eine Freiflächenanlage in Süd-Ausrichtung auf einer Fläche von ca. 10ha. Die geplante Nennleistung der Anlage beträgt 9,25 MWp. Zur Erstellung der Freiflächenanlage ist ein Investitionsvolumen von ca. 6 Mio. Euro angesetzt. Der Netzgang wird Anfang 2021 erfolgen. Das Projekt in Bad Langensalza ist Teil eines Modell- und Vorzeigeprojektes, bei dem auch weitere Zukunftstechnologien mit einbezogen werden sollen. So zum Beispiel eine Power-to-X-Anlage. Power-to-X bezeichnet die Speicherung oder anderweitige Nutzung von Stromüberschüssen. Damit kann der gewonnene Strom beispielsweise zur Herstellung von Wasserstoff genutzt werden. Auch die Integration eines Großspeichers unseres Tochterunternehmens Jena Batteries ist mit vorgesehen.

Wir freuen uns sehr mit einem weiteren klimafreundlichen Projekt zur Energiewende beizutragen, um eine umweltfreundlichere Zukunft mitgestalten zu können.

Darüber hinaus ist das Projekt ein weiterer wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen und verkörpert somit einen gelungenen Start in das Jahr 2020!